Religiöser Extremismus greift um sich - Ist Dialog sinnlos geworden?
Die blutigen Auseinandersetzungen in der islamischen Welt des Nahen Ostens beschädigen auch in Europa die Toleranz zwischen den Religionen.
Datum: Donnerstag, 30 Oktober 2014
Zeit: 18:30

Ort: Festsaal der Islamischen Glaubensgemeinschaft
Veranstalter: Plattform Christen & Muslime e.V.
Nun scheinen diejenigen recht zu bekommen, die schon immer dem Dialog zwischen Christen und Muslimen keine Wirkung zugetraut haben. Sie übersehen aber, dass die überwiegende Mehrzahl christlicher wie muslimischer Bürger und Bürgerinnen für ein friedliches Zusammenleben eintritt. Dafür ist ein unermüdliches Gespräch unerlässlich, dessen Wirkung nicht an den schnellen„Erfolgen“ der Extremisten zu messen, aber imstande ist, langfristig das Bewusstsein für gegenseitigen Respekt zu stärken.

Auf dem Podium sprechen:

Dr. Michael Bünker, Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Österreich

Mag. Zeynep Elibol, Leiterin der „Berufsorientierte Islamische Fachschule für Soziale Bildung“

Michael Fleischhacker (angefragt), früher„Presse“-Chefredakteur, derzeit im Projektteam zur Ausweitung des Angebots der „Neue Zürcher Zeitung“ für Österreich.

Gernot Galib Stanfel, Musiktherapeut mit eigener Praxis und Unterricht an der IRPA, Obmann des Wiener Islamischen Instituts für Erwachsenenbildung, Kulturreferent der Islamischen Religionsgemeinde St. Pölten

Dr. Aloisia Wörgetter, früher österreichische Botschafterin in Algier, derzeit Leiterin der Task Force „Dialog der Kulturen“ des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres