Migration und Sport: Die integrative Kraft des Sports
Christoph Witoszynskyj / Winfried Moser
Datum: Dienstag, 6 März 2012
Zeit: 19:00

Ort: Otto-Mauer-Zentrum, Währingerstraße 2-4
Veranstalter: Forum Zeit und Glaube, Katholischer AkademikerInnen-Verband Wien

MIGRATION 9

Christoph Witoszynskyj / Winfried Moser

Migration und Sport: Die integrative Kraft des Sports – Möglichkeiten und Grenzen des organisierten Sports

 

Menschen mit Migrationshintergrund sind be­nach­teiligt, was sich auf das Freizeit- und Sport­ver­halten auswirkt. Je nach Sportart und Sportort gibt es unterschied­liche soziale Auf­stiegs­chan­cen. Dazu kommen kulturelle und sozialisations­­bedin­gte Faktoren, die vor allem für Mädchen und Frauen zu Barrieren führen. Je größer die soziale Ungleichheit, umso mehr also die „integrative Kraft des Sports“. Diese (mögliche) Integrations­leistung des organisierten Sports wird in dem Vor­trag einem Realitätscheck unterzogen, anhand von Praxisbeispielen werden Chancen und Grenzen sportintegrativer Projekte aufgezeigt und Ideen für die Zukunft entwickelt.

 

Christoph Witoszynskyj studierte Kommunika­tions- und Politikwissenschaft und erforscht u.a. die Partizipation von Menschen mit Migrations­hintergrund

 

Winfried Moser ist Sozialwissenschafter und wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Kinder­rechte. Er arbeitet u.a. im Bereich der Kindheits- und Jugendforschung