Christentum und Islam im Dialog – Historische und aktuelle Perspektiven
Vortrag, Dietmar W. Winkler, Professor für Patristik und Kirchengeschichte, Salzburg
 vielfalt_hat_zukunft_dialog_islam_100_x_100.jpg
Datum: Freitag, 11 November 2011
Zeit: 19:30

Ort: Otto-Mauer-Zentrum, 9., Währinger Str. 2-4, 1090 Wien
Veranstalter: Katholischer Akademiker/innenverband Österreichs, Katholische Aktion Österreich
Anmeldung/Karten: nicht erforderlich

Dietmar W. Winkler, Professor für Patristik und Kirchengeschichte in Salzburg

geboren 1963 in Kärnten. Studium der Fachtheologie, Deutschen Philologie und Religionspädagogik in Graz, Genf und Innsbruck. Diploma in Syriac Language (Kottayam/Indien 1998), Habilitation für Patrologie, Dogmengeschichte und Ökumenische Theologie. Visiting-Scholar und -Professor Kerala/Indien, Minnesota und Massachusetts, USA; seit 1. September 2005 Kirchengeschichte in Salzburg. Konsultor im Päpstlichen Rat für die Einheit der Christen, Vorstandsmitglied der Stiftung Pro Oriente.

 

Schon in der Spätantike hat sich das Christentum in einem multireligiösen (jüdischen und heidnischen) und pluralen Umfeld bewähren müssen. Mit der Völkerwanderung inkulturierte es in Europa sodann in einen keltisch-germanischen (religiösen) Kontext. Im Orient wird es ab dem 7. Jh. mit der arabischen Eroberung konfrontiert. Mit dem weiteren Vordringen des Islam wird auch Europa zum Schauplatz sowohl muslimisch/christlicher Begegnung als auch Konfrontation. Der Vortrag zeigt Entwicklungslinien im Verhältnis von Christentum und Islam im nahen Osten und Europa auf und verweist auf aktuelle Problematiken.

 

Programmfolder als Download...